Veranstaltungskalender
PolymerFM-Veranstaltungskalender-2021-frankfurt-fechenheim

Unsere Veranstaltungen für 2021

HINWEIS! Aufgrund der COVID-19 Pandemie werden Veranstaltungen bis auf weiteres ausgesetzt.
Wir bitten um Verständnis und bleiben Sie gesund. 

Hier finden Sie Beiträge zu aktuelle Themen des Vereins und eine Terminübersicht.

Terminübersicht PolymerFM e.V.

Weihnachtsaktion 

Datum:  03.12.2021
Zeitraum: 12.00 bis 18.00 Uhr
Ort: frankfurt eastSide-Atelier, Alt-Fechenheim 132, 60386 Frankfurt
Veranstalter: Verein PolymerFM e.V.

„Hol Dir Dein Geschenk“, unter diesem Motto öffnet sich in diesem Jahr das dritte Türchen des achten Lebendigen Adventskalender in Fechenheim und der ortsansässige Verein PolymerFm e.V. lädt dazu ein, sich eine von fleißigen Händen gepackten Kreativtüten abzuholen. Auch dieses Jahr hat PolymerFM eV. es sich zum Ziel gemacht, in Zeiten der Corona-Pandemie die Lust und den Spaß von Kindern und Jugendlichen auf kreative und künstlerische Projekte zu fördern.
Viele tolle Ideen für die kreative Gestaltung der Adventszeit oder zum Basteln von Weihnachtsgeschenken sind hier zusammengekommen. Die Kreativtüten sind für Kinder ab vier Jahren sowie für Jugendliche bis 16 Jahren zusammengestellt und enthalten, altersgerecht gestaffelt, Materialien, die zum Kreativsein anregen. Wie Handwerkliches zum Selbermachen, kleine Basteleien und Spiele. Farbenfroh und die Fantasie anregend, stehen diese Tüten von 12 bis 18 Uhr für junge Besucher bereit.
Damit niemand das eastSide-Atelier im weihnachtlich romantischen Fechenheim verfehlen kann, strahlt vom Eingang in Alt-Fechenheim Nr. 132 ein wunderbar von der Handarbeitsgruppe der „Fechenheimer Wolltat“, geschmückter Weihnachtsbaum. 

Weihnachtsaktion 

Datum:  Samstag, 27.11.2021 & Sonntag, 28.11.2021
Zeitraum: von 13 bis 18 Uhr
Ort: frankfurt eastSide-Atelier, Alt-Fechenheim 132, 60386 Frankfurt
Veranstalter: Verein PolymerFM e.V.

Im frankfurt eastSide Atelier kann man sich am Samstag, den 27.11.2021 und Sonntag, den 28.11.2021 schon (vor)weihnachtlich einstimmen und sich beim Projekt „Kreatives aus dem Atelier“ mit den ersten kleinen Geschenkideen fürs Fest versorgen.
Kunsthandwerkerin Undine Ernsthaus und Künstlerin Mariia Bykova öffnen die Türen des Ateliers von 13 bis 18 Uhr und bieten liebevolles Selbstgemachtes, wie Genähtes, Gestricktes, sowie Linolschnitte, Tassen, handbedruckte Stofftaschen und einiges mehr an.
Die Räumlichkeiten werden zur Verfügung gestellt vom Fechenheimer Verein PolymerFM e.V., der „Kreatives aus dem Atelier“ nach dem ersten Lockdown der Corona-Pandemie ins Leben gerufen hat.

HINWEIS: Die Veranstaltung findet unter Beachtung der 2G – Regelung statt.

Philosophischer Lesekreis

Endlich findet nach langer Zeit wieder der philosophische Lesekreis des Fechenheimer Vereins PolymerFM e.V. statt. Am 14. September um 18:30 Uhr werden auf dem KULTURPAVILLON Fechenheimer Friedhof an der frischen Luft und unter Einhaltung der 3G-Regeln rege Diskussionen zum Thema Hoffnung geführt. Hoffnung kann einem einerseits als Fackel durch die unsichere Dunkelheit helfen, jedoch vermag sie ebenso einem die Finger zu verbrennen und zu bitterer Enttäuschung werden.  Von den Einen als heilige Tugend gepriesen und von den Anderen als naive Selbsttäuschung verschrien, ist Hoffnung ein umstrittenes Thema.

Im Laufe der zwei Stunden des philosophischen Lesekreises werden Gedanken aus Fernost, der Antike aber ebenso zeitgenössischer Philosophen wie dem Franzosen André Comte-Sponville und dem Frankfurter Martin Seel gemeinsam gelesen und anschließend besprochen. Es stellt sich die Frage, welche Rolle Hoffnung in einer gelingenden Lebensführung spielt. Kann etwa nur diejenige Person glücklich werden, die alle Hoffnung fahren lässt oder würde man sich dabei einer notwendigen Bedingung für eine glückliche Existenz berauben? Der Moderator des Lesekreises Heribert Neuhaus erwartet dynamische und mitreißende Diskussionen zu diesem unser Leben fundamental betreffenden Thema. Der Verein heißt Interessierte herzlich willkommen. Es wird um eine Kulturspende von 3€ gebeten.

Bewerbungsmöglichkeit jederzeit

Gesucht werden junge Menschen, die Lust haben sich ein Jahr intensiv künstlerisch zu betätigen, das ist die vorrangige Voraussetzung, um einen Stipendiumsplatz zu bekommen. Bewerben kann sich jeder, der Lust hat kreativ zu sein. Für ein Jahr beschäftigen sich die Stipendiaten unter fachkundiger Anleitung der Künstlerin Sabine Lauer mit Kunst. Teilnehmen können kunstinteressierte junge Menschen zwischen 11- 20 Jahren, die im Frankfurter Osten wohnen, zur Schule gehen oder arbeiten. Stattfinden wird es teilweise im frankfurt eastSide Atelier und anderen geeigneten Räumen in Frankfurt-Fechenheim. Die Jugendlichen können sich selbst bewerben oder durch Schulen, soziale Einrichtungen und weitere Institutionen sowie Eltern empfohlen werden. 

Jetzt hier Bewerben: Bewerbungsbogen-frankfurt-eastSide-Stipendium-polymerfm

Einfach digital Ausfüllen, Speichern und Drucken oder per E-Mail an uns senden. Wir freuen uns auf dich. 

PoesieSalon

Hinweis! Zurzeit durch die COVID-19 Pandemie ausgesetzt!

Einmal im Monat treffen sich Gleichgesinnte, um sich mit Lyrik zu befassen. Die Abende werden von Caroline Schöppe vorbereitet und geleitet. Sie stellt entweder einen Dichter/eine Dichterin mit einer Auswahl von Werken vor oder gestaltet den Abend zu einem bestimmten Thema. Die Gäste sind eingeladen, die vorgetragenen Werke auf sich wirken zu lassen und über ihre Eindrücke zu diskutieren. Gerne dürfen auch eigene Gedicht zum Thema, seien es Gefundene oder selbst Geschriebene, beigetragen werden.

„Meine Zutaten für meine Stadt, meine Zutaten für eine vereinte Gesellschaft“

Hast du Ideen wie Frankfurt sich entwickeln sollte, damit du dich hier wohlfühlst? Dann bist du im Jugend-Kunst-Atelier genau richtig. Gestalte deine Collage und zeige uns darin, wie dein Frankfurt in Zukunft aussehen soll und was du dazu beitragen kannst.

Unsere bunte multikulturelle Gesellschaft braucht VISIONEN für ein gemeinsames neues Gesellschaftsbild, indem sich alle zu Hause fühlen können. Dazu brauchen wir viele Informationen über das was für den Einzelnen wichtig und erhaltenswert ist, seien es Umgangsformen, Modetrends, Zeremonien, Freiheitsbegriffe und vieles mehr. Wer die Welt verändern möchte wird dabei auch sich selbst verändern. Aus diesem Grund werden wir uns auch mit Dingen auseinandersetzen, die man an sich selbst umgestalten könnte.
In Collagen können wir dies künstlerisch zum Ausdruck bringen und gleichzeitig eine Basis zur Kommunikation über eine vereinte Gesellschaft bieten

Wir starten am 03. August um 11 Uhr (11 – 15:30 Uhr) unser einwöchiges Jugend-Kunst-Projekt im Atelier im Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) der Stadt Frankfurt, Mainzer Landstraße 293, 60326 Frankfurt.

Hast du Interesse, dann melde dich für das Jugend-Kunst-Atelier an bei:

Sabine Lauer, Telefon: 069 42085828, E-Mail: info@polymerfm.de

Antje Runge, Telefon: 069 21247004, E-Mail: antje.runge@stadt-frankfurt.de

Am 06. August 2019 wurde die Debütschrift von Matt Pfistoe in Alt-Fechenheim präsentiert. Da das Wetter dem jungen Autor wohlgesonnen war, konnte er vor dem Eingang des frankfurt eastSide Ateliers Auszüge aus seinem Werk vorlesen. Im Anschluss der 20-minütigen Lesung konnten die Besucher der Veranstaltung Pfistoe Fragen bezüglich seines Werdeganges, des schriftlichen Schaffensprozesses und des Buchinhalts Fragen stellen. Für Fragen der letzteren Art wurden im Vorfeld der Lesung kleine A6-Notizbücher und Kugelschreiber verteilt, damit sich die Zuhörer Anmerkungen, Einfälle und Ähnliches aufschreiben konnten. Die zweistündige Veranstaltung war angereichert mit interessanten Unterhaltungen und einer geselligen Atmosphäre, geprägt von einer ausgelassenen Stimmung. Jene Exemplare, die übrig geblieben sind, werden mit einer zweiten Auflage, welche von Spenden der Veranstaltungsbesucher finanziert wird, in öffentlichen Bücherschränken in ganz Frankfurt verteilt.

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird (Immanuel Kant)

Wir trauern um unseren langjährigen Leiter und Gründer des philosophischen Lesekreises Heinz Hauser, der uns mit seiner liebenswerten, weltoffenen Art und seinem umfassenden Wissen in die Welt der Philosophie eingeführt hat. 

Er legte 2011 den Grundstein für einen Ort im Herzen von Fechenheim, an dem es Menschen möglich ist, eigene Gedanken auszusprechen, große Philosophen zu hinterfragen und die Welt ein bisschen besser zu verstehen. Solange es seine Gesundheit zuließ, leitete er einmal im Monat den Lesekreis selbst, dabei hatte er den geschichtlichen Kontext immer im Blick und schuf anschauliche und erstaunliche Querverbindungen zur Gegenwart. Er hinterlässt eine wunderbar dynamische Veranstaltung, auf die unser Verein sehr stolz sein darf.

Im Namen des Vorstands und aller Vereinsmitglieder

PolymerFM e.V.

Guido Zimmermann erschafft das zweite Kunstwerk der Freiluft-Galerie am Fechenheimer Leinpfad

Das zweite Wandbild auf dem Fechenheimer Leinpfad Ecke Löhnungsgasse ist fertiggestellt! Das Kunstwerk ist 37 m lang und 3,5 m hoch und zeigt Fechenheims Sportarten in Aktion. Mit seinen leuchtenden Farben und seiner kraftvollen Dynamik zieht es den Blick auf sich und macht Lust darauf selbst aktiv zu werden. Initiiert wurde das Projekt durch unseren Verein PolymerFM in Zusammenarbeit mit den Aktiven Kernbereichen.

Den Entstehungsprozess des Kunstwerks können Sie in unserer Galerie nachverfolgen!