Tor nach Fechenheim

Aktuelles

 

Tor nach Fechenheim - repariert

Unser Tor nach Fechenheim wurde wieder in Stand gesetzt: Wir haben die mittlerweile drei großen Risse in den beschädigten Bildplanen mit Lochzange, Ösen, Kabelbindern und viel Engagement repariert. Von weitem erkennt man die geflickten "Wunden" kaum, tritt man näher heran erinnern und die Flicken an einen chirurgischen Eingriff, was genau so gewollt ist. Wir möchten nicht vertuschen, dass unser Kunstprojekt verschandelt wurde und hoffen die Botschaft findet ihren Adressaten: mutwillige Zerstörung hat hier in Fechenheim keine Chance.

 

Hier ein paar Bilder vom Einsatz.

 


 

Tor nach Fechenheim - zerschnitten

Wir sind sehr betrübt über die mutwillige Beschädigung unseres Tors nach Fechenheim. Die Intention unserer Arbeit ist unter Anderem, das Stadtteilbild einladender zu gestalten, ein positiveres Image und Gefühl für Fechenheim zu erreichen und unserer Verbundenheit zum Stadtteil Ausdruck zu verleihen.

Wir sehen das Geschehnis als Anlass, noch intensiver für den Stadtteil zu botschaften und möchten vor Allem durch Kommunikation versuchen, das gemeinschaftliches Bewusstsein zu stärken.

 Zeitungsartikel aus dem Fechenheimer Anzeiger.

Falls Sie Informationen haben, die für den Tatbestand relevant sein könnten, bitten wir darum, die Hinweise der Polizei zukommen zu lassen. Danke.

 


 

Das neue "Tor nach Fechenheim"

 

Einweihungsfeier des neuen "Tor nach Fechenheim" 2015

Am 4. November 2015 wurden die neuen  großformatigen Fotografien des „Tors nach Fechenheim“ feierlich eingeweiht. Durch den Fotowettbewerb mit dem  Thema „Fechenheim feiert“ wurden die fünf Gewinner ermittelt, deren Bilder nun die sieben kassettenartigen Mauervertiefungen an der Allessa GmbH zieren.

Der Gastredner Markus Frank, Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr, welcher die Schirmherrschaft für das "Tor nach Fechenheim 2015" innehält, überreichte den Fotografen ihre Urkunden. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung dabei durch ein Trio der JazzFreunde Gedern.

Zur Einweihungsfeier wurde neben dem "Tor nach Fechenheim" ebenfalls das neue Willkommensbanner der Künstlerin Sabine Lauer für den Fechenheimer Ortskern präsentiert. Auch die Statement-Taschen, welche aus den Fotoplakaten des ersten "Tors nach Fechenheim" genäht wurden, waren Vorort ausgestellt.

Zur Bildergalerie der Veranstaltung gelangen sie Hier!


 

Neue Fotos für das Tor nach Fechenheim stehen fest

(v.l. Sabine Lauer, Uli Schlittgen, Wilke Bitter, Joachim Heinzelmann, Ursula Bernhardt, Tanja Röder und Jan Klingelhöfer)

Um einen neuen Impuls für die PositivBotschaft „Tor nach Fechenheim“ zu setzen, sollen die Fotografien in den sieben kassettenartigen Vertiefungen an der Mauer der Allessa GmbH mit neuen Motiven bestückt werden.

Mit einem Fotowettbewerb zum Thema „Fechenheim feiert!“ wurden die neuen Bildbanner ermittelt. Damit liegt der Focus auf den Festen im Stadtteil: Der Wettbewerb bot Bewohnern, Schülern und Berufstätigen aus Fechenheim die Möglichkeit, Fotoimpressionen von Festen wie dem Linne- und Fischerfest sowie dem Weihnachtsmarkt und weiteren öffentlichen Veranstaltungen einzusenden. Aus zweiundzwanzig eingegangenen Bildern wählte eine siebenköpfige Jury aus Fechenheim die neue Bilderserie aus, welche gemeinsam mit einem neuen Willkommensplakat Ende Oktober aufgehangen und am 4. November 2015 feierlich eingeweiht wurde.

 

Neugestaltung des "Tors nach Fechenheim"

Mit freundlicher Unterstützung von

                                       

                                                        

 

 

 

 

  

PositivBotschaft 1

Mit großformatigen Fotografien hat der Verein dem Stadtteil ein Gesicht gegeben und damit das Image Fechenheims aufgewertet. Die kassettenartigen Vertiefungen an dem Gebäude der Allessa GmbH bieten dafür den idealen Platz. Auf der ersten Kassette begrüßt Fechenheim seine Gäste. In die sechs weiteren Kassetten sind Fotografien eingepasst die unseren Stadtteil darstellen.
Geplant ist die Fotografien in einem Rythmus von drei Jahren auszutauschen. Die neuen Motive werden über eine themenbezogene Ausschreibung in Fechenheim ermittelt und durch eine Jury ausgewählt und prämiert. Aus den alten Fotografien werden Taschen gestaltet die es nur in Fechenheim zu kaufen gibt und deren Erlös zur Kostendeckung der neuen Motive beiträgt.

Das erste Tor nach Fechenheim mit Stadtteilimpressionen

Weitere Bilder zu dem Projekt finden Sie in der Bildergalerie !

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok